Christian Andreas

Christian Andreas ist sowohl auf der Konzert- als auch auf der Opernbühne gleichermaßen zu Hause und wird für seine „bemerkenswerte, auffallend fokussierte Baritonstimme“ (PAMINA Online-Magazin) gelobt. 

Seit seinem professionellen Debüt 2013 als Solist bei Bach Matthäus-Passion Unter der Leitung von Helmuth Rilling am Teatro del Lago in Chile trat er in ganz Europa, Asien und Amerika auf, insbesondere im Festspielhaus Baden-Baden bei Rossini L'Italiana in Algerien ("Käpt'n Bone") im Jahr 2016. 

Er trat der Royal Opera of Music International Opera School für Aufführungen von Poulenc bei Les Mamelles de Tiresias (Presto) und Janaceks Die listige kleine Füchsin (Harasta) am Britten Theatre in London im Jahr 2017.  

Im folgenden Jahr trat er mit dem Royal Philharmonic Orchestra in der Cadogan Hall London, dem Orchestra di Padua e del Veneto in Italien und beim Verbier Festival in der Schweiz auf, wo er in Verdi's Il Conte di Monterone sang Rigoletto.  

2019 gab er sein US-Operndebüt als Papageno bei Mozart Die Zauberflöte beim Aquilon Music Festival, Oregon. Seit September 2019 ist er Mitglied des International Opera Studio an der Opéra National de Lyon in Frankreich.

Christian Andreas hat einen Master of Music in Gesangsdarbietung vom Royal College of Music London und einen Bachelor of Music in Opernaufführung und Gesangspädagogik von der Hochschule für Musik Karlsruhe. 

 

 

EN FR DE IT ES